BK-Logo
 Suche:     
Oder benützen Sie den Stichwortindex
Login | Kontakt | Impressum | Sitemap |  Datenschutzerklärung 
Bilder verkleinern  
Bild verkleinern

Bilder, die in Internetseiten eingebettet sind, sollen möglichst ohne Zeitverzögerung geladen werden. Das geht nur, wenn die Bilddateien sehr klein sind (nicht mehr als 20 bis maximal 50 Kilobyte). Sie dürfen nicht mehr Information enthalten, als gerade eben nötig. Dem steht das Auflösungsvermögen moderner Digitalkameras entgegen. Schon bei normaler Qualitätseinstellung entstehen Bilder von rund 3000 und mehr Kilobyte. Es würde zwar funktionieren, die Bilder in Originalgröße hochzuladen, um sie dann bei der Anzeige zu verkleinern. Da aber immer die ganze Datenmenge des Bildes transportiert wird, auch wenn sie gar nicht notwendig ist, kommt es je nach Geschwindigkeit der Internetverbindung zu erheblichen Verzögerungen.

Es ist also notwendig, die Bilder drastisch zu verkleinern. Hier ist eine von vielen Möglichkeiten beschrieben, wie das geschehen kann.
Wichtig: Behalten Sie bei Verkleinerungen immer die Originaldatei in der vollen Größe. Wollte man die kleinen Bilder wieder vergrößern, käme es zu einem erheblichen Qualitätsverlust, weil beim Verkleinerungsvorgang Details des Bildes unwiederbringlich verloren gehen.

Außerdem sollten Sie unbedingt darauf achten, dass das Verhältnis von Breite und Höhe beim Verkleinern erhalten bleibt, damit es nicht zu Verzerrungen kommt. Falls das Bild in einen bestimmten Platz eingepasst werden muss erstellen Sie einen passenden Ausschnitt (siehe unten).

Eines der am weitesten verbreiteten kostenlosen Programme für die Bearbeitung von Fotos ist "IrfanView". Sie können es hier herunterladen.

Wer nur einzelne Bilder bearbeiten will und einen schnellen Internetzugang hat (DSL) kann rsizr.com benützen. Diese Seite ermöglicht Bildbearbeitung online mit verblüffenden Effekten. Insbesondere können verschiedene Bildpartien unterschiedlich verzerrt werden (Vordergrund beibehalten, Hintergrund komprimieren oder Mittelbereich beibehalten, linken und rechten Rand dehnen, und anderes mehr). Ähnliche Ergebnisse sind sonst mit keinem Programm so einfach zu erzielen.

So geht das Verkleinern mit Irfanview...
Bei einem einzelnen Bild:

  • Laden Sie das Bild.
     
  • Klicken Sie im Menü auf Bild und Größe ändern.


     
  • Geben Sie im folgenden Dialogfenster z. B. eine Breite von 300 Pixeln an.

  • Achten Sie darauf, dass die Option Proportional im linken unteren Bereich des Dialogfensters aktiviert ist, damit es Seitenverhältnis erhalten bleibt, und es nicht zu Verzerrungen kommt.

  • Wählen Sie Datei und Speichern unter, und speichern Sie das neue Bild als jpg-Bild ab.
    Wichtig: Überschreiben Sie beim Speichern nicht das Originalbild! Beim Verkleinern geht Bildinformation endgültig verloren. Das heißt, man kann ein verkleinertes Bild nicht wieder vergrößern!

Sie können auch mehrere Bilder in einem Arbeitsgang verkleinern:

  • Klicken Sie im Menü auf Datei und Batchkonvertierung/Umbenennung.
     
  • Sammeln Sie in diesem Dialog alle zu bearbeitenden Bilder in der Dateiliste links:



  • Wählen Sie das Zielverzeichnis. Achten Sie auch hier darauf, dass die Original-Bilddateien erhalten bleiben.
     
  • Aktivieren Sie rechts unten die Option Spezialoptionen verwenden, und klicken Sie auf Spezialoptionen.
     
  • Stellen Sie den folgenden Dialog z. B. so ein:



    (Größe ändern, Breite 300 Pixel, Proportional)
     
  • Experimentieren Sie auch mit den vielen anderen Einstellmöglichkeiten.


So können Sie einen Ausschnitt erstellen:

  • Laden Sie das zu bearbeitende Bild.

  • Sollte das Bild so groß sein, dass es nicht komplett sichtbar ist, wählen Sie im Menü Ansicht | Anzeige-Optionen | Bild ans Fenster anpassen.

  • Markieren Sie bei gedrückter linker Maustaste den gewünschten Ausschnitt. Achten Sie dabei auf das Seitenverhältnis. Es muss mit dem Seitenverhältnis des zur Verfügung stehenden Platzes übereinstimmen. (Seitenverhältnis = Breite geteilt durch Höhe. Beispiel: Ist der Platz, an dem das Bild stehen soll, 200 Pixel breit und 150 Pixel hoch, so ergibt sich daraus ein Seitenverhältnis von 1,333:1. Wenn dann der Ausschnitt, den Sie machen wollen, 400 Pixel breit ist, muss eine Höhe von 300 Pixeln gewählt werden (400 geteilt durch 1,333). Logischerweise ergibt sich bei Hochformatbildern ein Seitenverhältnis, das immer kleiner als 1 ist.)

  • Wählen Sie im Menü Bearbeiten | Freistellen.

  • Klicken Sie nicht einfach auf Speichern, sonst ist Ihr Originalbild zerstört! Wählen Sie im Menü Datei | Speichern unter, und geben Sie für den Ausschnitt einen neuen Dateinamen an.
© 2019 Blaues Kreuz Ansbach e. V. Link zu dieser Seite als QR-Code
Erstellt von rks Software
Letzte Änderung
15.11.2016
Blaues Kreuz Ansbach e. V.
Triesdorfer Str. 1
91522 Ansbach
Telefon 0981 9778191-0
Telefax 0981 9778191-1
E-Mail: info (at) blaues-kreuz-ansbach.de
Internet: blaues-kreuz-ansbach.de oder bkan.de
Mail an Webmaster
Blaues Kreuz in Deutschland e. v. - Bundesverband   Blaukreuz Verlag Wuppertal - Literatur zum Thema Suchthilfe   Blaues Kreuz Diakoniewerk mildtätige GmbH - Trägerin von Blaukreuz Einrichtungen   Stiftung Deutsche KinderSuchthilfe - Fördert Präventionsprojekte für Kinder und Jugendliche   Blaukreuz Jugendwerk   iprevent.de - Institut für Gesundheitsförderung, Suchthilfe und Schulung   Internationaler Bund des Blauen Kreuzes - Blaukreuzarbeit in über 40 Ländern