BK-Logo
 Suche:     
Oder benützen Sie den Stichwortindex
Login | Kontakt | Impressum | Sitemap |  Datenschutzerklärung 
Wieviel Alkohol ist gefährlich?  
Wieviel Alkohol...

Alkohol ist ein Zellgift, das in die natürlichen Stoffwechselvorgänge unseres Körpers eingreift, und deshalb an vielen Stellen zu nachhaltigen Schäden führen kann.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hält

7 g reinen Alkohol am Tag
an maximal 3 Tagen pro Woche


bei gesunden Erwachsenen gesundheitlich für unbedenklich.

7 g Alkohol sind enthalten in:

1½ Gläser Schnaps (0,03 l)

oder

1 kl. Glas Bier (0,2 l)

oder

1 Glas Wein (0,1 l)

Tatsächlich hängt die Gefahr im Einzelfall sehr von der jeweiligen Person ab:

    • Für Kinder ist Alkohol - auch in kleinen Mengen (z. B. Malzbier) - streng verboten.
    • Das gleiche gilt für Jugendliche, die sich noch in der Entwicklungsphase befinden.
    • Körperlich und psychisch Angeschlagene sind mehr gefährdet als Gesunde.
    • Frauen vertragen Alkohol schlechter als Männer, und sind daher auch mehr gefährdet.
    • <? echo "
    • Schwangere sollen vom ersten Tag an ganz auf Alkohol verzichten, weil dieser ungehindert die Plazenta durchdringt.
      Mehr über Alkohol in der Schwangerschaft.
      Alkohol in der Schwangerschaft: FAS-Kinder
      Schwangerschaft und Alkohol

Wenn Frauen täglich und regelmäßig mehr als 10 g reinen Alkohol trinken (Männer mehr als 20 g), muss das bereits als Alkoholmissbrauch bezeichnet werden. Dies kann zur Abhängigkeit und zu Gesundheitsschäden führen, und auch die Gefahr einer Krebserkrankung erhöhen.

© 2019 Blaues Kreuz Ansbach e. V. Link zu dieser Seite als QR-Code
Erstellt von rks Software
Letzte Änderung
13.03.2013
Blaues Kreuz Ansbach e. V.
Triesdorfer Str. 1
91522 Ansbach
Telefon 0981 9778191-0
Telefax 0981 9778191-1
E-Mail: info (at) blaues-kreuz-ansbach.de
Internet: blaues-kreuz-ansbach.de oder bkan.de
Mail an Webmaster
Blaues Kreuz in Deutschland e. v. - Bundesverband   Blaukreuz Verlag Wuppertal - Literatur zum Thema Suchthilfe   Blaues Kreuz Diakoniewerk mildtätige GmbH - Trägerin von Blaukreuz Einrichtungen   Stiftung Deutsche KinderSuchthilfe - Fördert Präventionsprojekte für Kinder und Jugendliche   Blaukreuz Jugendwerk   iprevent.de - Institut für Gesundheitsförderung, Suchthilfe und Schulung   Internationaler Bund des Blauen Kreuzes - Blaukreuzarbeit in über 40 Ländern